Frequenzumrichter

Kompaktes Multitalent

Kompaktes Multitalent

Kompaktes Multitalent

Mit dem SD4B stellt Sieb & Meyer das optimierte Nachfolgemodell des SD2B plus vor. Die neue Gerätevariante aus der SD4x-Familie verfügt über vielfältige Talente. So kann der SD4B sowohl als hochdynamischer Servoverstärker für den Betrieb von rotativen und linearen Niedervolt-Servomotoren zum Einsatz kommen als auch für einen optimierten Betrieb von hochdrehenden Niedervolt-Synchron- und Asynchronmotoren.

Dank seiner geringen Breite von 25 mm benötigt der SD4B nur wenig Bauraum, vereint aber trotz kompakter Maße vielfältige Funktionalitäten in seinem IP20-Gehäuse. So ist der Frequenzumrichter nicht nur standardmäßig mit der Sicherheitsfunktion Safe Torque Off (STO) ausgerüstet, sondern auch mit Schnittstellen für CANopen und Modbus TCP. Optional ist eine Multiprotokoll-Echtzeit-Ethernet-Schnittstelle verfügbar, so dass eine flexible Kommunikation mit der übergeordneten Steuerung via EtherCAT (CoE), Profinet IO und Powerlink möglich ist. Neben dem TTL-Encoder-Ein- und -Ausgang stehen dem Anwender jeweils fünf digitale Ein-/Ausgänge sowie eine Ethernet-Schnittstelle für die einfache Parametrierung zur Verfügung.

Im Hochgeschwindigkeitsbereich erlaubt der SD4B als Frequenzumrichter neben dem sensorlosen Betrieb von Synchronmotoren bis 240.000 1/min und Asynchronmotoren bis 360.000 1/min auch eine sensorbehaftete Regelung auf Basis von TTL-Gebern. Auf diese Weise lassen sich mehrere Hochgeschwindigkeitsmotoren im Master-/Slave-Betrieb winkelsynchron betreiben, was zum Beispiel im Bereich der optischen Systeme hilfreich ist. Die robuste Drehzahlregelung erlaubt dabei auch hohe Massenträgheitsverhältnisse zwischen Motor und Werkzeug von bis zu 1:100.

Eine NRTL/CSA-Zertifizierung des SD4B wurde bereits beantragt, so dass die Geräte ohne zusätzliche Abnahmen in Systeme für den US-amerikanischen Markt integriert werden können.

Mehr Infos

Teilen